Freitag, 18. Juni 2010

Gender-Mainstreaming

Jacopone schrieb mir, wenn er jetzt in Zukunft hier über die Kirche schreibt und ich über Fußball, wäre das ja schon fast Gender-Mainstreaming. Nun, ich fürchte oder hoffe, wenn ich über Fußball schreibe, werde ich die Theorie des Gender-Mainstreaming widerlegen. (Obwohl sie ja schon hundertfach widerlegt ist, das nur nebenbei).

Also, was ich an der Fußball-WM besonders toll finde, ist:

- Diego Forlán
- wenn Diego Forlán ein Tor schießt
- die Verkleidungen der Fans auf der Tribüne

Außerdem mag ich's, wenn's ein bißchen Krawall gibt, rote Karten, Eigentore, Elfmeter usw. Wer gewinnt, ist mir meistens egal.  Jedenfalls gucke ich gerne Fußball-WM und ärgere mich dabei selten.

Kommentare:

  1. Immerhin habe ich mal ein halbes Jahr für eine Lokalzeitung über die Spiele der Kreisliga und Kreisklasse berichtet. Das erfordert geballten Fußballsachverstand, sage ihn nur!

    AntwortenLöschen
  2. Ich sag doch, Fußballexpertentum ist was für gestandene Männer! Gerade hagelt's bei Deutschland gegen Serbien gelbe Karten. Lustig!

    AntwortenLöschen
  3. Rot für Klose. Das wird spannend!

    AntwortenLöschen
  4. Da brauch ich ja gar nicht mehr in den Live-Ticker gucken!

    AntwortenLöschen
  5. Nee, das übernehm jetzt ich! Ich glaube, man kann die Spiele auch online gucken. Wenn der Chef gerade nicht in der Nähe ist.

    Verpaßte Chance Khedira

    AntwortenLöschen
  6. Torwartfoul Schweinsteiger, aber kein Gelb.

    AntwortenLöschen
  7. Wow. Lattenschuß Khedira Sekunden vor dem Abpfiff, dann noch ein Torschuß, auf der Linie geklärt. Immer noch 1:0 für Serbien. Abpfiff.

    AntwortenLöschen
  8. Wieso Torwartfoul? ich dachte, unser Keeper heißt Neuer

    AntwortenLöschen
  9. Oh sorry, falsche Begrifflichkeit im Eifer des Gefechts, ich meinte: Foul am serbischen Torwart durch Schweinsteiger.

    AntwortenLöschen
  10. Eh, das war kein Foul von Schweinsteiger! Was soll er denn machen, in Luft auflösen geht nicht!

    AntwortenLöschen
  11. Ah, deshalb gab's wohl keine gelbe Karte...

    AntwortenLöschen
  12. Weiter geht's, draußen feiern schon die Serben, kein Wechsel bei Deutschland

    AntwortenLöschen
  13. Podolski hat schöne gelbe Schuhe an.

    AntwortenLöschen
  14. Der Kommentator beklagt das Fehlen eines deutschen Stürmers. Politisch ganz schön unkorrekt!

    AntwortenLöschen
  15. Und jetzt fragt er, wann man die totale Offensive riskieren soll... Aber ohne Stürmer? Ich weiß ja nicht.

    AntwortenLöschen
  16. Ich sag's ja, Frauen und Fußball...

    AntwortenLöschen
  17. Schweinsteiger gegen drei Mann. Rohrkrepierer.

    AntwortenLöschen
  18. Jacopone, erinnerst Du Dich eigentlich noch an die Frauenbeauftragte Schrundula? Die schick ich Dir gleich vorbei, und dann ist Polen aber offen!

    AntwortenLöschen
  19. Endlich mal wieder Gelb, das Fest geht weiter.

    AntwortenLöschen
  20. Podolski schießt wieder vorbei. Langweilig.

    AntwortenLöschen
  21. Elfmeter für Deutschland ....Gehalten!

    AntwortenLöschen
  22. Aber alle vier serbischen Verteidiger haben schon Gelb gesehen. Da fliegt bestimmt noch einer vom Platz.

    AntwortenLöschen
  23. Den Live-Sream mit einem Vorkriegsrechner zu gucken ist ein Martyrium. dann schau ich lieber weiter bei Dir rein

    AntwortenLöschen
  24. Also, der Satz "Cacau steht bereit" klingt doch ein bißchen mißverständlich. Kein Getränk für harte Männer!

    AntwortenLöschen
  25. Özil geht, Cacau kommt. Ist Cacau nicht der Christ? Müller geht auch, Marin kommt.

    AntwortenLöschen
  26. AHHH! und meine Verbindung ist ausgestiegen. Diego Forlan soll Hoffmann von Fallersleben ähnlich sehen? Da ist was dran. Aber Hoffmann von Fallersleben find ich ehrlich gesagt, hübscher. (Natürlich hast Du den fachfraulichen Blick, also beuge ich mich Deinem Urteil)

    AntwortenLöschen
  27. Ich finde Hoffmann von Fallersleben auch hübscher.

    AntwortenLöschen
  28. Freistoß für Serbien, Gelb für Schweinsteiger.

    AntwortenLöschen
  29. Foul von Bartstuber, kein gelb.

    AntwortenLöschen
  30. Da fällt mir gerade auf: der deutsche Torwart trägt ja auch gelb. Ist wirklich die dominierende Farbe.

    AntwortenLöschen
  31. Badstuber (so schreibt der sich also) raus, Gomez rein.

    AntwortenLöschen
  32. Die Serben, die eingewechselt werden, bekreuzigen sich alle. Gefällt mir.

    AntwortenLöschen
  33. Irgendwie verwirrend, das mit den Trikotfarben...

    AntwortenLöschen
  34. Ich würd mal sagen: Hoch können wir jetzt nicht mehr gewinnen..

    AntwortenLöschen
  35. Nordkorea hätte das Spiel ja auch beinahe noch in den letzten Minuten gewendet...

    AntwortenLöschen
  36. Der Löw kann ganz schön böse gucken.

    AntwortenLöschen
  37. Ob wir Katholiken uns vielleicht doch falsch rum bekreuzigen? Der Herr war offenbar auf Seiten der Orthodoxen.

    AntwortenLöschen
  38. Hat sich von den Deutschen überhaupt einer bekreuzigt?

    AntwortenLöschen
  39. Naja, vielleicht ganz im Geheimen. Schließlich hat das Gastgeberland jeglich religiöse Bekundung untersagt.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.