Montag, 7. Juni 2010

Kruzifix-Verzicht auch ohne Verbot

Jacopone war am Samstag in einem Vortrag in einem katholischen Bildungshaus. Wer weiß, vielleicht berichtet er ja noch darüber (herüberwink). Am Ende des Vortrags sollte ein Gebet gesprochen werden, und da stellte man fest: Im ganzen Vortragssaal war kein Kreuz an der Wand. In einem katholischen Bildungshaus!

Die Lage sieht also so aus: Verbietet man den Italienern die Kreuze, stellen sie alle 5 m eins auf. Im EU-Musterland BRD müssen Kreuze noch nicht einmal verboten werden. Zwar wird noch über Kruzifix-Verbote in Gerichtssälen diskutiert, doch die deutsche katholische Kirche zeigt, wie's geht.  Man will ja immer progressiv sein, vorwärts immer, rückwärts nimmer, und dem Zeitgeist treu: Wenn man da einmal Vorbildfunktion für den Mainstream haben kann, schafft man sich auch gerne selbst ab. Bin gerade mal wieder so richtig stolz auf mein Heimatland!

Aber wenigstens werden heute in Deutschland keine Kirchen mehr gebaut. Die würden am Ende von innen aussehen wie das Wartezimmer in der Stadtverwaltung. Oder wie ein Klassenzimmer, aber halt: Da hängt ja unter Umständen noch ein Kreuz.

Kommentare:

  1. Oh doch, es werden leider in dieser Zeit Kirchen gebaut. Einige der gruseligsten Beispiele kannst Du auf meinem blog besichtigen. (label:bildersturm)

    AntwortenLöschen
  2. Und auf meinem eine kleine Erklärung dazu, was das Kreuz eigentlich bedeutet ;)
    http://www.vita-in-deum.de/blogs/johannes/johannes/2010/06/kruzifixe-oder-nicht/

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.