Samstag, 4. Juli 2009

Vertrauenerweckend

Heute nachmittag mal wieder gemerkt, wie wichtig für Blogger eine funktionierende Kamera wäre. Meine ist schon lange kaputt, sonst hätte ich das Schild photographiert, das ich an einem Juwelierladen im Bahnhofsviertel gesehen habe:

"Ohrloch und Nase stechen mit Infektionsmittel!"

Aber ohne Photo glaubt mir das ja sowieso niemand.

Kommentare:

  1. Ach herrje ... Das ist bei mir ja Dauerbrennerthema. Ich habe eine scheißteure Spiegelreflex von Canon, eine EOS irgendwas 4711 oder so, die benutze ich für Blogfotos nie, weil ich natürlich nicht warten kann, bis mir irgendjemand mal die Bilder entwickelt und auf CD brennt.
    Dann habe ich noch eine supermega Canon-Digital, die zwar sofort die Bilder auf dem PC aufladen würde, aber die so megamega ist, dass sie ungefähr den Jahres-Stromverbrauch einer Kleinfamilien benötigt, um drei Fotos zu schießen - das heißt, ich müsste mit einem ZENTNERSACK frischer Batterien herumlaufen ...
    Drum nutze ich eigentlich einfach immer mein grottiges Handy mit der fettverschmierten Linse ...
    :(
    Es ist wirklich ein Stachel in meinem Fleisch ...
    (Aber ja, ich glaubs dir in dem Fall auch ohne Foto!)

    AntwortenLöschen
  2. Echt, Du kriegst mit der Handykamera solche Photos hin? Ist das ein neueres Modell? Okay, mein Handy ist schon mindestens 5 Jahre alt, kein Wunder, daß das damit nicht geht.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.